Aus meiner eigenen Erfahrung weiß ich, dass Frauen dazu neigen, schnell ihre eigenen Werte zu vernachlässigen, wenn es darum geht eine Beziehung mit einem Mann einzugehen.

Auch ich habe bisher oft, wenn nicht sogar immer, den Fehler gemacht, dass wenn mir ein potenzieller Partner begegnet ist, meine Werte zu vernachlässigen. Meist in der Hoffnung, wenn ich mich nur genug anpasse, dann wird er mich lieben und Gefallen an mir finden. Selbst in meiner langjährigen Beziehung habe ich mich selbst aufgegeben und dieses „Opfer im Namen der Liebe“ gebracht.

Doch genau diese Selbstaufgabe oder auch nur die Selbstvernachlässigung ist für jegliche Arten von Beziehungen Gift! Es führt immer zu Leid und Kummer, der sich vermeiden lässt, wenn Du Deine Werte definierst und kennst.


Was genau verstehe ich unter Werten?

Deine Werte sind das, was Du grundsätzlich und immer brauchst, um zufrieden zu sein. Etwas, wofür Du kämpfen würdest, wenn es nicht mehr da ist. Das, was Du unbedingt brauchst, um glücklich und zufrieden zu sein. Und das nicht nur für ein paar Tage… das wäre dann eher ein temporäres Bedürfnis, das einfach und schnell befriedigt werden kann und dann auch wieder verschwindet…bis es das nächste Mal auftaucht.

Um Dir einmal zu verdeutlichen, was ich mit persönlichen Werten meine, gebe ich Dir ein paar konkrete Beispiele:

Anstand

Fleiß

Hilfsbereitschaft

Authenzitität

Freundschaft

Leidenschaft

Bildung

Gemeinschaft

Loyalität

Diskretion

Gerechtigkeit

Respekt

Ehre

Gesundheit

Sicherheit

Ehrlichkeit

Großzügigkeit

Spiritualität

Familiensinn

Harmonie

Treue

Einer oder auch mehrere Werte werden bestimmt auch für Dich immens wichtig sein, damit Du Dich wirklich-wirklich wohlfühlst.

Wenn es um die Liebe und Beziehungen jeglicher Art geht, ist es absolut entscheidend für Dein Wohlbefinden, dass Du Deine Werte unter keinen Umständen aufgibst!!

Nun fragst Du Dich vielleicht, aber was genau sind denn nun meine Werte? Auch ich hatte bis vor Kurzem nicht einen blassen Schimmer, dass ich überhaupt welche besitze. Mir ist es nur vor ein paar Tagen klar geworden, dass es Werte sind, die es mir leichter machen, zu schauen, wer oder was mir wirklich gut tut. Und es lässt mich dann einfacher loslassen, wenn irgendwer oder irgendwas nicht diesen Werten entspricht, weil ich mich am Ende selbst verraten würde und Schmerz und Leid vorprogrammiert wären.

Ich habe einen kleinen Test vorbereitet, der Dich Deine Werte definieren lässt. Diesen schenke ich Dir, wenn Du Dich in meinem Newsletter einträgst. Und natürlich erhältst Du als Abonnent auch immer wieder wertvolle und kostenlose Tipps zum Loslassen. 😉

Wenn Du Deine Werte kennst, dann kannst Du leichter loslassen

Wenn Du Deine Werte kennst, dann weißt Du, dass Du diese Werte niemals aufgibst, weil Du Dich sonst verloren und elendig fühlst. Genauso wichtig ist es, einen Partner oder Freundin oder Freund zu haben, der diese Werte auch besitzt oder zumindest großen Respekt und Verständnis für Deine Werte hat.

Oft ist aber das Problem und ich glaube wirklich, dass es ein Frauending ist, dass es toleriert wird (gerade zu Beginn von Beziehungen), dass die eigenen Werte verletzt werden, in der Hoffnung, dass sich dies mit der Zeit schon ändern wird.

Und ist es nicht so, dass wir Frauen, gerade in Bezug auf die Liebe und Beziehungen (wenn auch nur unbewusst) folgende Werte und Erwartungen in uns tragen:

  • der Mann, mit dem sich eine potenzielle Beziehung entwickelt, weder mit einer anderen Frau liiert ist, noch gleichzeitig intime Beziehungen zu anderen Frauen hat
  • er offen und bereit ist für eine langfristige Beziehung, sobald man sich besser kennt
  • er die selben Werte hat oder Respekt und Unterstützung für Deine Werte aufbringt
  • dass sich die Beziehung entwickelt und nicht nur eine „endlose Affäre“ darstellt

Es ist wirklich essentiell, gerade für Dich, dass Du Dir Deiner Werte bewusst bist, um leichter ungesunde Beziehungen oder sich anbahnende Beziehungen loslassen kannst, die Dir nicht gut tun. Wichtig dabei ist, dass wenn Du Dir Deiner Werte bewusst bist, diese auch zu kommunizieren. Dein Gegenüber kennt sie nicht und ist auch kein Hellseher. 😉 So bleibst Du Dir selbst treu und kannst ehrlich zu Dir und Deinem Gegenüber sein. Und sollte sich herausstellen, dass Dein Gegenüber diese Werte nicht besitzt oder Deinen Werten keinen Respekt gegenüber bringt, dann kannst Du getrost loslassen. Das tut vielleicht auch noch ein bisschen weh, aber nicht so sehr, wie sich selbst zu verlieren.

Und wenn Du Dir Deine Top 5 Werte definieren möchtest, dann trage Dich in meinen Newsletter ein. Als Geschenk erhältst Du Deine Werteliste.

>