Fülle ist immer vorhanden.

Wir sehen es an der Luft. Wenn es in einem Raum stickig ist, öffnen wir die Fenster, damit die schlechte Luft entweicht. Im übertragenen Sinne müssen wir die Fenster der Seele öffnen, damit Mangelbewusstsein entweichen kann.

Dies bedeutet, die Zimmer zu kennen, in die wir den Mangel eingesperrt haben...sie betreten und ihre Fenster und Türen zu öffnen.

Kurt Tepperwein

Mangelbewusstsein

Zur Zeit scheint es ein großes kollektives Thema zu sein. Und so kam es in den letzten Tagen vermehrt in Gesprächen mit meinen Kundinnen und auch mit Freundinnen auf... das Thema SELBSTWERT und MANGEL.

Es ist wirklich essentiell, die Teile in Dir aufzusuchen, in denen Du noch Mangel erfährst. Sei es, dass Du denkst, dass Du unter Wert bezahlt wirst, dass Dein Stundenlohn einfach zu gering ist, für den Wert, den Du mit Deiner Arbeit lieferst oder sei es weil Du in einer unerfüllten Partnerschaft lebst und Dir mehr Nähe und Verbundenheit wünschst...Es gibt Einiges wo wir unterbewusst im Mangel sein können.

Das hat relativ viel mit unseren Erfahrungen und Glaubenssätzen, die wir in der Vergangenheit gesammelt haben, zu tun. Vieles lässt sich auf unsere Erziehung und die Dinge, die wir als Kind schon immer oft in der Schule oder von den Eltern, also vom System gehört haben, zurückführen.

Ich kann mich daran erinnern, dass ich stets bemüht war, gute Leistungen zu bringen und dafür belohnt wurde. Sei es durch guten Noten oder Geld, Ansehen und Zuneigung. Ein trügerisches Bild der Liebe, nach der wir uns alle sehnen. Im Grunde haben wir in der Kindheit begonnen Masken aufzusetzen, um ein Bild, dass sich dem System anpasst, zu kreieren.

Dort entstand der erste Mangel in in uns. Wir glaubten, nur wertvoll zu sein, wenn wir den Normen der Gesellschaft und Eltern und und und entsprechen. Nun gut es gab sicherlich auch den ein oder anderen der diese Masken nicht aufsetzte, aber der wurde auch bestraft - irgendwie...meist mit Liebesentzug oder Missbilligung.

Also zwei klassischer Glaubenssätze, der in vielen von uns steckt, lautet: "Ich bin nur wertvoll, wenn ich den Erwartungen des Anderen entspreche." und "Ich bin nicht gut genug." Diese bringen uns jedoch unmittelbar ins Mangelbewusstsein und unser Selbstwert ist dadurch geschmälert.

Und nun kannst Du ja mal, für Dich schauen, womit Du am meisten in Resonanz gehst. Ist es der Glaube Du bist nicht gut genug? Du hast es nicht verdient, Fülle zu leben? Und wenn, in welchem Bereich Deines Körpers kannst Du diesen Mangel spüren? Welche Erinnerungen kommen Dir ins Gedächtnis?

Gern können wir auch gemeinsam einmal schauen, woher genau dieses Mangelbewusstsein bei Dir kommt und gemeinsam den Mangel loslassen oder trage Dich in meinen Newsletter ein, damit Du weitere kostenlose Tipps von mir erhältst, wie Du Glaubenssätze und vieles mehr loslassen kannst.


Die Auswirkung auf Deinen Selbstwert

Und wenn Du dann den Mangel losgelassen hast, wird er automatisch steigen...Dein Selbstwert.

Denn dann kannst Du plötzlich erkennen, Du bist gut, so wie Du bist. Du bist ein perfekter Mensch. Du bist bezaubernd und einzigartig. Es gibt Dich, so wie Du bist, nur einmal auf dieser Erde.

Und Du bist es wert, geliebt zu werden. Am besten von Dir selbst, damit Du unabhängig bleibst vom Außen.

Du wirst nach dem Aufspüren und loslassen der Glaubenssätze auf einmal den Mut aufbringen, mehr Gehalt oder ein höheres Honorar zu verlangen, weil DU es Dir wert bist. Du wirst Menschen in Dein Leben ziehen, die die Nähe mit Dir suchen, Du wirst einfach freier und gelassener sein.

Viele kostenlose Hinweise, wie Du am besten in Deinen Selbstwert und ins Loslassen von Glaubenssätzen und Mangelbewusstsein kommst, gebe ich meinen Abonnenten des Newsletters mit an die Hand. Trag Dich gern hier ein!

>